Zerschneidungsgeometrie

Der Ermittlung der UZVR erfolgte entsprechend der Definition nach Länderinitiative Kernindikatoren (LIKI). Es liegen die Geometriedaten des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS), Digitales Landschaftsmodell 1:25.000 (DLM 25), zugrunde. Als Abgrenzungskriterien wurden folgende Parameter herangezogen:
  • alle Siedlungsflächen
  • alle Straßen ab einer Verkehrsstärke von 1.000 Kfz/24 Std.
  • zweigleisige Bahnstrecken und eingleisige elektrifizierte (nicht stillgelegt)
  • Flughäfen
  • Kanäle mit dem Status einer Bundeswasserstraße der Kategorie IV oder größer (in Thüringen nicht vorhanden)
Tunnel ab einer Länge von 1.000 m stellen keine Zerschneidungselemente dar.

"Entschneidungsmaßnahme" der besonderen Art: Das Bahngleis wird durch die Straße überbaut. Beide abgebildeten Verkehrswege stellen übrigens kein Zerschneidungselement dar: Die Eisenbahn ist eingleisig, nicht elektrifiziert und zudem stillgelegt. Das durchschnittliche tägliche Verkehrsaufkommen der Straße liegt unter 1.000 Kfz.