Inhalt

Boden

1 Bodenkundliche Landesaufnahme

Die steigende Nachfrage nach bodenkundlichen Flächeninformationen und dem Bodenformeninventar für Problemlösungen im Boden- und Umweltschutz erfordern eine Zusammenführung und Homogenisierung der Bodendaten zur Erstellung von Flächenaussagen.

Bodenkarten

Im Maßstabsbereich 1:50 000 liegen neu erarbeitete Bodenkarten für die Blätter L 4930 Erfurt Nordwest, L 4932 Erfurt Nord und L 4940 Borna vor. In den anderen Landesteilen von Thüringen wird bis zur Neuerstellung von Bodenkarten weiterhin auf die Bodengeologische Karte von Thüringen, die Mittelmaßstäbige Landwirtschaftliche Standortkartierung (MMK) für die landwirtschaftliche Nutzfläche (LN) und die Forstliche Standortkarte (FSK) für die Waldflächen zurückgegriffen.
Um die vorhandenen Bodeninformationen aus den genannten Kartenwerken fachkundig zusammenzuführen, wurde im Rahmen eines Werkvertrages eine Prognose der Verbreitung von Bodenformen vorgenommen. Die Prognose ist auf Geobasisdaten und bodenkundlich interpretierte Reliefparameter gestützt. Ein landesweit anwendbares Regelwerk ist entstanden und dient zur digitalen Erstellung von Konzeptkarten mit dem Zielmaßstab 1:50 000. Die Prognoseergebnisse (in der Nomenklatur der Bodenkundlichen Kartieranleitung) haben einen Wert für die lokale Zuverlässigkeit. Die bisher bearbeiteten Gebiete von TH sind in der Abbildung 1 (PDF, 131 KB) zu sehen. Das Regelwerk wurde in ausgewählten Testgebieten überprüft. Geländevalidierungen waren im Rahmen dieser Bearbeitung nicht vorgesehen. Die Anwendung auf weitere Testgebiete und die Weiterentwicklung des Regelwerkes ist für 2008 vorgesehen.

Bodendaten

Die Erfassung und Übersetzung von Bodendaten im Rahmen von Meliorationsstandortuntersuchungen (erstellt 1970-1989) wurden in einer Projektstudie untersucht. Die Studie testete die Möglichkeiten und den Aufwand zur digitalen Erfassung dieser Altdaten als Flächen- und Punktdaten in drei Arbeitsschritten: a) Digitalisierung und Georeferenzierung von Bodenformenflächen, b) Erfassung in Datenbank, c) Übersetzung in die Nomenklatur der KA 5.

     Meliorationsstandortuntersuchungen (PDF, 307 KB)

Insgesamt sind das wertvolle Bodeninformationen vor der Durchführung von Meliorationsmaßnahmen. Für 2008 ist eine Weiterführung dieser Arbeiten geplant.

Bodenschätzung

Gemäß einer Kooperationsvereinbarung mit der Landesfinanzdirektion Thüringen wurden 2007 gemeinsam mit den Amtlichen Landwirtschaftlichen Sachverständigen 65 Bodenprofile nach Kriterien der Bodenschätzung und der Bodenkundlichen Kartieranleitung der Staatlichen Geologischen Dienste aufgenommen. Die gemeinsamen Bodenaufnahmen dienen der Erweiterung der Bodeninformationen im Rahmen der bodenkundlichen Landesaufnahme und zunehmend der Bearbeitung von Bodenschutzthemen.