Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz

Navigationsmenü


Inhalt

Messort Gera Friedericistr.  Jahres-Werte  von 2017

Informationen zum Messort:
Messort Gera Friedericistr.
Gemeinde Gera
Umgebungstyp Städtisch
Messeinrichtung automatische Station
Kommentar Friedericistr. 8
Höhe 190 m über NN
geografische Länge / Breite 0°0'0,0" / 2094633°0'0,0"
GPS-Länge / GPS-Breite 12°4'29.6" / 50°52'40.5"
Gauß-Krüger Rechtswert / Hochwert 4505375 / 5638065
EU-Code DETH009
Messzeitraum Seit 01.04.1991
Kohlenmonoxid Vom 01.04.1991 bis 12.01.2009
Ozon Seit 01.04.1991
Schwefeldioxid Seit 01.04.1991
Stickstoffdioxid Seit 01.04.1991
Ruß/PM10 Vom 20.11.2001 bis 30.01.2014
Staub/PM10 Seit 14.12.2000
Staubniederschlag Seit 27.02.2003
Arsen im STN Seit 27.02.2003
Blei im STN Seit 27.02.2003
Kadmium im STN Seit 27.02.2003
Nickel im STN Seit 27.02.2003
Luftfeuchte (relativ) Seit 22.04.2003
Temperatur Seit 22.04.2003

Jahres-Werte:
Parameter - Berechnung Info Wert / Einheit
2017
Grafik - Auswahl Grafik - Einzel
gasförmige Schadstoffe: in der Außenluft  
Ozon - Jahresmittelwert chem. Formel: O3
44 µg/m³
Ozon - Anzahl 1-h-Mittel-Überschreitungen im Jahr 0
Ozon - Anzahl Tage mit Überschreitungen des 1-h-Mittel im Jahr 0
Ozon - Anzahl Tage mit Überschreitungen des 8-h-Mittel im Jahr chem. Formel: O3
Zielwert für den Schutz der menschlichen Gesundheit von 120 µg/m³, bis zu 25 Überschreitungen im Jahr zulässig (anzustreben bis 2010). Beurteilt wird das 3-Jahres-Mittel!
5
Schwefeldioxid - Jahresmittel chem. Formel: SO2
1 µg/m³
Schwefeldioxid - Anzahl 1-h-Mittel-Überschreitungen im Jahr chem. Formel: SO2
Kurzzeit-Grenzwert für den Schutz der menschlichen Gesundheit von 350 µg/m³, bis zu 24 Überschreitungen im Jahr zulässig (einzuhalten ab 2005)
0
Schwefeldioxid - Anzahl Tage mit Überschreitungen des Tagesmittel im Jahr chem. Formel: SO2
Langzeit-Grenzwert für den Schutz der menschlichen Gesundheit von 125 µg/m³, bis zu 3 Überschreitungen im Jahr zulässig (einzuhalten ab 2005) .
0
Stickstoffdioxid - Jahresmittel chem. Formel: NO2
Langzeit-Grenzwert für den Schutz der menschlichen Gesundheit (einzuhalten ab 2010)
16 µg/m³
Stickstoffdioxid - Anzahl 1-h-Mittel-Überschreitungen im Jahr chem. Formel: NO2
Kurzzeit-Grenzwert für den Schutz der menschlichen Gesundheit von 200 µg/m³, bis 18 Überschreitungen im Jahr zulässig (einzuhalten ab 2010)
0
Stickstoffdioxid - Anzahl Tage mit Überschreitungen des 1-h-Mittel im Jahr chem. Formel: NO2
0
staubförmige Schadstoffe:  
Staub/PM10 - Jahresmittel Lungengängiger Schwebstaub, Teilchengröße kleiner 10µm.
Langzeit-Grenzwert für den Schutz der menschlichen Gesundheit (einzuhalten ab 2005)
16 µg/m³
Staub/PM10 - Anzahl Tage mit Überschreitungen des Tagesmittel im Jahr Lungengängiger Schwebstaub, Teilchengröße kleiner 10µm.
Kurzzeit-Grenzwert für den Schutz der menschlichen Gesundheit von 50 µg/m³ (einzuhalten ab 2005).
9
Staubniederschlag:  
Staubniederschlag - Jahresmittelwert Staubniederschlag aus der Luft
92 mg/m²/d
Inhaltsstoffe im Staubniederschlag:  
Arsen im STN - Jahresmittelwert 0,54 µg/m²/d
Blei im STN - Jahresmittelwert 3,63 µg/m²/d
Kadmium im STN - Jahresmittelwert 61 ng/m²/d
Nickel im STN - Jahresmittelwert 2,82 µg/m²/d
Meteorologie:  
Relative Feuchte - Jahresmittelwert relative Luftfeuchte
78 %
Temperatur - Jahresmittelwert Lufttemperatur
10,8 °C
nur bis 7 Linien werden gezeichnet