Startseite TLUG Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie

Inhalt

Informationen zum Luftqualitäts-Index    

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Der Kurzzeit-Luftqualitätsindex ist ein aggregierter Indikator, der auf der Basis von Einzelschadstoffmessungen für die Luftschadstoffe Stickstoffdioxid, Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid, Ozon sowie der Schwebstaubfraktion PM10 gebildet wird.
Die an ausgewählten stationären Messstationen gemessenen Konzentrationen der Schadstoffe werden jeweils in eine von 6 Indexklassen eingruppiert, die an das Schulnotensystem angelehnt sind. Die Indexklassen sind dabei für jeden der 5 Luftschadstoffe unter Berücksichtigung epidemiologischer und toxikologischer Untersuchungen sowie der in den Tochterrichtlinien zur Luftqualitäts-Rahmenrichtlinie 96/62/EG festgelegten EU-Grenzwerte abgeleitet.

Der am schlechtesten eingestufte Luftschadstoff bestimmt dann den Wert des Luftqualitätsindexes am Messort.
Um eine aktuelle Bewertung eines Messortes zu gewährleisten, werden für Kohlenmonoxid und Schwebstaubfraktion PM10 die Luftqulitätsidices der Mittelwerte der letzten 8-Stunden bzw. letzten 24-Stunden (statt des gestrigen Tagesmittel) benutzt.


Bewertung Index Stickstoffdioxid
1-h-
Mittelwert (µg/m³)
Schwefeldioxid
1-h-
Mittelwert (µg/m³)
Kohlenmonoxid
8-h-
Mittelwert (mg/m³)
Ozon
1-h-
Mittelwert (µg/m³)
Staub/PM10
Tages-
Mittelwert (µg/m³)
sehr gut 1 bis 25 bis 25 bis 1 bis 33 bis 10
gut 2 über 25 bis 50 über 25 bis 50 über 1 bis 2 über 33 bis 65 über 10 bis 20
befriedigend 3 über 50 bis 100 über 50 bis 120 über 2 bis 4 über 65 bis 120 über 20 bis 35
ausreichend 4 über 100 bis 200 über 120 bis 350 über 4 bis 10 über 120 bis 180 über 35 bis 50
schlecht 5 über 200 bis 500 über 350 bis 1000 über 10 bis 30 über 180 bis 240 über 50 bis 100
sehr schlecht 6 über 500 über 1000 über 30 über 240 über 100

Grundlagen der Bewertung
„sehr gut“
Index 1:
Vorsorgebereich deutlich unterhalb der Wirkungsschwelle; Es sind - auch in Kombination mit anderen Luftschadstoffen - keine nachteiligen Effekte auf die menschliche Gesundheit sowohl bei kurzer als auch bei langandauernder Expostion zu erwarten.

„gut“
Index 2:
Wirkungsschwelle oder darunter; Es sind - auch in Kombination mit anderen Luftschadstoffen - keine nachteiligen Effekte auf die menschliche Gesundheit sowohl bei kurzer als auch bei langandauernder Expostion zu erwarten.

„befriedigend“
Index 3:
Kurzfristige nachteilige Wirkungen auf die menschliche Gesundheit sind unwahrscheinlich; allerdings können Gesundheitseffekte durch die Luftschadstoffkombination und langfristige Einwirkung des Einzelstoffes nicht ausgeschlossen werden.

„ausreichend“
Index 4:
In Kombination mit weiteren Luftschadstoffen in höheren Konzentrationen oder weiteren eine Reaktion der Atemorgane auslösenden Reize können geringgradige Gesundheitseffekte bei empfindlichen Personengruppen auftreten.

„schlecht“
Index 5:
Es können nachteilige Gesundheitseffekte bei empfindlichen Personengruppen sowie in Kombination mit weiteren Luftschadstoffen auch bei weniger empfindlichen Personen auftreten.

„sehr schlecht“
Index 6:
Nachteilige Gesundheitseffekte bei empfindlichen Personengruppen sind wahrscheinlich und auch bei weniger empfindlichen Personen möglich.