Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz

Navigationsmenü


Inhalt

Diagramm vom Kennwert: Staub/PM10 - Jahresmittel    

Info zum Kennwert: Langzeit-Grenzwert für den Schutz der menschlichen Gesundheit (einzuhalten ab 2005)
Grenzwert: 40 µg/m³
Diagramm von 2001 bis 2019:
Bewegen Sie den Mauszeiger auf das Diagramm!


Beachten Sie bei der Auswahl der Zeitpunkte, dass bei jedem Anklicken ein gültiges Kalenderdatum entsteht und in jedem Fall der Beginn vor dem Ende liegt!
Download des Diagrammes als Datei
Meldungen zu den Datenreihen
Messort Info
Städtisch: Repräsentativ für das Stadtzentrum
Eisenach Werneburgstr. Werneburger Straße/Rot-Kreuz-Weg
Am 01.01.2002 Neujahrs-Feuerwerk verursachte teils extreme Feinstaubkonzentrationen.
Am 01.01.2003 Neujahrs-Feuerwerk verursachte teils extreme Feinstaubkonzentrationen.
Am 01.01.2004 Neujahrs-Feuerwerk verursachte teils extreme Feinstaubkonzentrationen.
Am 01.01.2005 Neujahrs-Feuerwerk verursachte teils extreme Feinstaubkonzentrationen.
Am 01.01.2006 Neujahrs-Feuerwerk verursachte teils extreme Feinstaubkonzentrationen.
Am 24.03.2007 bewirkten aufgewirbelte Erosionsstäube aus der Ukraine hohe Feinstaubkonzentrationen in Thüringen und benachbarten Bundesländern. Diese durch natürlichen Stäube verursachten hohen Tagesmittewerte werden für die Beurteilung NICHT als Überschreitungen des Grenzwertes berücksichtigt.
Am 01.01.2008 Neujahrs-Feuerwerk verursachte teils extreme Feinstaubkonzentrationen.
Am 01.01.2009 Neujahrs-Feuerwerk verursachte teils extreme Feinstaubkonzentrationen.
Vom 15.10. bis 02.11.2009 Bauarbeiten im Umfeld der Station (Hospitalstraße Abriss von Gebäuden) erzeugen erhöhte Feinstaubwerte

Hinweis:
Vorläufige Werte ! Aktuelle Messwerte sind noch nicht abschließend geprüft
Bei den angezeigten Daten handelt es sich um automatisch vorgeprüfte Rohdaten. Diese werden täglich, zum Monats- und Jahresende nochmals einer sorgfältigen Prüfung unterzogen und danach validiert.
Für die aktuellen Daten wird deshalb keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Sie eignen sich deshalb nicht für die Erstellung von lufthygienischen Statistiken.