Artfunde

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Tierarten:Artfunde

Artvorkommen

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Tierarten:Artvorkommen

Lebensraum und Habitate (Tier-u.Pflanzenarten)

Type:MML Path:natur.Naturschutz.Natura2000:Lebensraum und Habitate (Tier-u.Pflanzenarten)
Anzeige von Tier-u.Pflanzenarten und Lebensraumtypen(LRT) Anzeigemaßstab der Themen: 50.000 - 500
Help

Seite drucken

Karte: Lebensraum und Habitate (Tier- und Pflanzenarten)

Allgemeine Beschreibung

In diesem Verzeichnis wird dem Nutzer eine thematisch zusammengestellte Karte zu dem Thema Lebensraum und Habitate mit folgendem Inhalt angeboten:

Hinweis:
Im Informationstext des Eingangsthemas "Natura 2000" finden Sie die FFH-Gebiete, für die eine Managementplanung vorliegt und demzufolge eine aktuelle LRT- und Arten Anhang II - Erfassung erfolgt ist. Nur für diese Gebiete gibt es Behandlungseinheiten.

Übersicht über die angebotenen Themen:
Nähere Informationen zu den Einzel-Ebenen finden Sie unter den grauen Informationsbutton i vor den Themennamen durch Anklicken mit der linken Maustaste.

Thema Erläuterung
Topographie siehe Info zu Basiskarte für Details
Behandlungseinheit Flächen, für welche die gleiche Dauerpflege oder -nutzung geplant ist und die sich räumlich dazu eignen, werden zu Behandlungseinheiten zusammengefasst. Dies kann ggf. auch unter Einbeziehung von Nicht-Lebensraumtypen- bzw. Nicht-Habitat(entwicklungs)flächen geschehen.
Hinweis: Dieses Thema befindet sich auch unter dem Themenkomplex Einzelebenen zur Managementplanung\Behandlungseinheit mit einer genaueren Beschreibung unter dem Informationsbutton.
Tier- und Pflanzenarten (Habitate) Anhang II der FFH-RL Gruppenebenen (Punkte, Linien, Flächen)
Darstellung der Tier- und Pflanzenarten nach Anhang II der FFH-Richtlinie nach dem Ergebnis der Managementplanung.
Hinweis: Dieses Thema befindet sich auch unter dem Themenkomplex Einzelebenen zur Managementplanung\FFH-Arten Anhang II - Erfassung und Erhaltung mit einer genaueren Beschreibung unter dem Informationsbutton.
Lebensraumtypen (LRT)(Stand ab 2008) Gruppenebenen (Punkte, Linien, Flächen)
Darstellung der LRT nach Anhang I der FFH-Richtlinie auf der Grundlage des aktuellen Kartier- und Bewertungsschlüssels auf dem aktuellen Orthofoto.
Hinweis: Dieses Thema befindet sich auch unter dem Themenkomplex Einzellayer zur Managementplanung\Lebensraumtyp (LRT) - Erfassung mit einer genaueren Beschreibung unter dem Informationsbutton.
FFH-Gebiet - Bearbeitungsstand Darstellung der FFH-Gebietsgrenzen und dem Bearbeitungsstand der Managementpläne. In Thüringen gibt es 212 FFH-Gebiete. Gelb unterlegt sind die FFH-Gebiete, für die Managementpläne vorliegen.
Hinweis: Die Abgrenzung der N2000-Gebiete erfolgte im Zuge der Meldung der Natura 2000-Gebiete auf der analogen Karte im Maßstab 1:25.000. Im Rahmen der Managementplanung (gelb unterlegte Gebiete) wird in einem ersten Arbeitsschritt die Abgrenzung auf den Planungsmaßstab 1:10.000 interpretiert, wobei das aktuelle Orthofoto zugrunde gelegt und eine weitest mögliche Deckung mit der Digitalen Topographischen Karte (DTK 10) angestrebt wird. In diesem Zuge werden die naturgemäß auftretenden Lageverschiebungen aufgrund unterschiedlicher Maßstäbe bereinigt.
Landnutzung siehe Info zu Basiskarte für Details

Durch Anklicken des Informationsbutton in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Thema Inhalte der Objektinformationen
Behandlungseinheit (BE) FFH-Gebiets-Nr.
FFH-Gebietsname
Lagebeschreibung
Flächengröße in ha
Gemeinde (Kreis)
Behandlungseinheit-Nr.
Änderungsdatum
Erstellungsdatum
KULAP
Maßnahmeblatt (in pdf-Format zum Herunterladen)
Beschreibung zum Maßnahmeblatt
Tier- und Pflanzenarten (Habitate) Anhang II der FFH-RL Habitat-ID (3xxxx=Habitate, 4xxxx=Entwicklungshabitate ohne Bewertung/Gesamtbeurteilung)
Objektname
Artname (de.)
Artname (lat.)
Artname kurz
Populationszustand
Habitatqualität
Gesamtbewertung
Bemerkungen
Handlungshinweis
Erstellungsdatum
Änderungsdatum
Fläche [ha] des Habitats
FFH-Gebiets-Nr.
FFH-Gebietsname
FFH-EU Nummer
Habitatfoto (falls vorhanden)
Lebensraumtypen (LRT)(Stand ab 2008) Kennzeichen (1xxxx=LRT-Flächen, 2xxxx=LRT-Entwicklungsflächen ohne Bewertung/Gesamtbeurteilung)
LRT-Name
Gesamt LRT-Code
LRT-Info
Fläche in ha
Habitatstruktur
Arteninventar
Beeinträchtigung
Gesamtbewertung
Datum der Geländeerfassung
Änderungsdatum
FFH-Gebiets-Nr.
FFH-Gebietsname
Foto (falls vorhanden)
FFH-Gebiet-Bearbeitungsstand FFH-Gebiets-Nr.
FFH-EU Nummer
FFH-Gebietsname
Fläche in ha
Bearbeitungsstatus Beendet
Standard-Datenbogen
Foto (falls vorhanden)
Hintergrund Enthält keine Objektinformationen

zum Anfang

Ansprechpartner
Ansprechpartner Fachbezug:
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 33 Natura 2000
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Maßnahmen für Lebensräume und Habitate (Tier-u.Pflanzenarten)

Type:MML Path:natur.Naturschutz.Natura2000:Maßnahmen für Lebensräume und Habitate (Tier-u.Pflanzenarten)
Anzeige von Tier-u.Pflanzenarten und Maßnahmen zur Erhaltung der Lebensräume Anzeigemaßstab der Themen: 50.000 - 500
Help

Seite drucken

Karte: Maßnahmen für Lebensräume und Habitate (Tier- und Pflanzenarten)

Allgemeine Beschreibung

In diesem Verzeichnis wird dem Nutzer eine thematisch zusammengestellte Karte zu dem Thema Maßnahmen und Habitate mit folgendem Inhalt angeboten:

Hinweis:

Im Informationstext des Eingangsthemas "Natura 2000" finden Sie die FFH-Gebiete, für die eine Managementplanung vorliegt und demzufolge eine aktuelle LRT- und Arten Anhang II - Erfassung erfolgt ist. Nur für diese Gebiete gibt es Behandlungseinheiten und Maßnahmen.

Übersicht über die angebotenen Themen:
Nähere Informationen zu den Einzel-Ebenen finden Sie unter den grauen Informationsbutton i vor den Themennamen durch Anklicken mit der linken Maustaste.

Thema Erläuterung
Topographie siehe Info zu Basiskarte für Details
Behandlungseinheit Flächen, für welche die gleiche Dauerpflege oder -nutzung geplant ist und die sich räumlich dazu eignen, werden zu Behandlungseinheiten zusammengefasst. Dies kann ggf. auch unter Einbeziehung von Nicht-Lebensraumtypen- bzw. Nicht-Habitat(entwicklungs)flächen geschehen.
Hinweis: Dieses Thema befindet sich auch unter dem Themenkomplex Einzelebene zur Managementplanung\Behandlungseinheit mit einer genaueren Beschreibung unter dem Informationsbutton.
Tier- und Pflanzenarten (Habitate) Anhang II der FFH-RL Darstellung der Tier- und Pflanzenarten nach Anhang II der FFH-Richtlinie nach dem Ergebnis der Managementplanung.
Hinweis: Dieses Thema befindet sich auch unter dem Themenkomplex Einzelebenen zur Managementplanung\FFH-Arten Anhang II - Erfassung und Erhaltung mit einer genaueren Beschreibung unter dem Informationsbutton.
Lebensraumtypen (LRT) (Stand ab 2008) Darstellung der LRT nach Anhang I der FFH-Richtlinie auf der Grundlage des aktuellen Kartier- und Bewertungsschlüssels auf dem aktuellen Orthofoto.
Hinweis: Dieses Thema befindet sich auch unter dem Themenkomplex Einzelebenen zur Managementplanung\Lebensraumtyp (LRT) - Erfassung mit einer genaueren Beschreibung unter dem Informationsbutton.
Maßnahmen Fachebenen (Punkte, Linien, Flächen)
Darstellung der Maßnahmen zur Bewahrung eines günstigen Erhaltungszustandes (EHZ) von Lebensraumtypen (LRT) nach Anhang I und der Habitate/Populationen von Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie:
Erhaltungsmaßnahmen = alle Maßnahmen, die auf Erhaltung eines günstigen EHZ gerichtet sind,
Wiederherstellungsmaßnahmen = Überführung aktuell mit einem ungünstigen EHZ C (mittel bis schlecht) eingestufter LRT-Flächen und Arthabitate/-populationen in einen günstigen EHZ,
Entwicklungsmaßnahmen = alle Maßnahmen auf so genannten Entwicklungsflächen, welche derzeit noch nicht als FFH-LRT oder als Habitat einer Art des Anhangs II der FFH-Richtlinie eingestuft werden können, die aber der Entwicklung dieser Flächen in Richtung eines FFH-LRT oder eines Habitats einer Art des Anhangs II dienen.
FFH-Gebiet - Bearbeitungsstand Darstellung der FFH-Gebietsgrenzen und dem Bearbeitungsstand der Managementpläne. Gelb unterlegt zeigt die FFH-Gebiete, für die Managementpläne vorliegen. In Thüringen gibt es 212 FFH-Gebiete.
Hinweis: Die Abgrenzung der N2000-Gebiete erfolgte im Zuge der Meldung der Natura 2000-Gebiete auf der analogen Karte im Maßstab 1:25.000. Im Rahmen der Managementplanung (gelb unterlegte Gebiete) wird in einem ersten Arbeitsschritt die Abgrenzung auf den Planungsmaßstab 1:10.000 interpretiert, wobei das aktuelle Orthofoto zugrunde gelegt und eine weitest mögliche Deckung mit der Digitalen Topographischen Karte (DTK 10) angestrebt wird. In diesem Zuge werden die naturgemäß auftretenden Lageverschiebungen aufgrund unterschiedlicher Maßstäbe bereinigt.
Landnutzung siehe Info zu Basiskarte für Details

Durch Anklicken des Informationsbutton in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Thema Inhalte der Objektinformationen
Behandlungseinheit FFH-Gebiets-Nr.
Lagebeschreibung
Flächengröße BE in ha
Gemeinde (Kreis)
BE-NR:
Änderungsdatum
Erstellungsdatum
KULAP
Maßnahmeblatt (in pdf-Format zum Herunterladen)
Beschreibung zum Maßnahmeblatt
Tier- und Pflanzenarten (Habitate) Anhang II der FFH-RL Habitat-ID (3xxxx=Habitate, 4xxxx=Entwicklungshabitate ohne Bewertung/Gesamtbeurteilung)
Name
Bezeichnung der Art (de u. lat.)
Art-EU-Nummer
Populationszustand
Habitatqualität
Beeinträchtigungen
Gesamtbewertung
Bemerkungen
Änderungsdatum
Erstellungsdatum
Fläche in ha
FFH-Gebietsname
FFH-EU Nummer
Habitatfoto (falls vorhanden)
Lebensraumtypen (LRT)(Stand 2008) Kennzeichen (1xxxx=LRT-Flächen, 2xxxx=LRT-Entwicklungsflächen ohne Bewertung/Gesamtbeurteilung)
LRT-Name
Gesamt LRT-Code
LRT-Info
Fläche in ha
Habitatstruktur
Arteninventar
Beeinträchtigung
Gesamtbewertung
Datum der Geländeerfassung
Änderungsdatum
FFH-Gebiets-Nr.
FFH-Gebietsname
Foto (falls vorhanden)

Maßnahmen Massnahmen-Code:
Erhaltungsmaßnahmen 50000-59999
Wiederherstellungsmaßnahmen 60000 - 69999
Entwicklungsmaßnahmen 70000 - 79999
LRT übergreifende Maßnahmen 80000 - 89999
Beschreibung
Fläche in ha
Änderungsdatum
Erstellungsdatum
FFH-Gebiets-Nr.
FFH-Gebiet - Bearbeitungsstand Inhalte der Objektinformation
Thüringen-Nr.
EU-Nummer
Kennung
Name
Fläche in ha
Bearbeitungsstatus Beendet
Standard-Datenbogen
Foto (falls vorhanden)
Hintergrund Enthält keine Objektinformationen

zum Anfang

Ansprechpartner
Ansprechpartner Fachbezug:
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 33 Natura 2000
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Neue Basiskarte

Type:MML Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung:Neue Basiskarte
topografische Übersichtskarte Thüringen 1.000.000 - 500
Help

Seite drucken

Basiskarte

Allgemeine Beschreibung

Die Basiskarte ist die topografische "Einstiegskarte" zur Darstellung vieler für Natura 2000 in Thüringen einschlägiger Sachverhalte.

Die Karte besteht aus den zwei Grundebenen Vordergrund (Topographie) und Hintergrund (Landnutzung). Abhängig vom Maßstab verändern diese Ebenen ihre Detailtiefe wie in den nachfolgenden Tabellen erläutert.

Vordergrund
Einzelthemen Bereich Erläuterung
Kreisgrenze 2.000.000 bis 400.000 Darstellung der Kreisgrenze
Großstädte 400.000 bis 100.000 Schraffierte Großstädte mit Namen
Topographie und Städtenamen ab 300.000 Topographische Karte mit Beschriftung alle Städte
Autobahnen bis 50.000 Autobahnen
Bundestraßen bis 50.000 Bundestraßen
Landstraßen ab 300.000 bis 50.000 Landstraßen
Gewässer bis 25.000 Stehgewässer, bis 10.000 Fließgewässer jedoch verschieden granular (3 und 4 Stufig) Steh- und Fließgewässer
Hintergrund
Einzelthemen Bereich Erläuterung
Landnutzung mit Relief 1.500.000 bis 100.000 grob
100.000 bis 25.000 fein
Darstellung der Landnutzung mit Relief Inhalt:
Bebaute Flächen
Gewässer
Grünland
Ackerland
Wald
Orthofotos 25.000 bis 500 Orthofotos in Farbe

Ansprechpartner
Ansprechpartner Fachbezug:
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 33 Natura 2000
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


FFH-Gebiet-Bearbeitungsstand

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung:FFH-Gebiet-Bearbeitungsstand
Help

Seite drucken

FFH-Gebiete-Bearbeitungsstand

Allgemeine Beschreibung

In dieser Karte werden die 212 FFH-Gebiete von Thüringen abgebildet.

Bei den FFH-Gebieten mit abgeschlossener Managementplanung (in der Karte gelb unterlegt) wird die N2000-Gebietsgrenze dargestellt.
Die Abgrenzung der N2000-Gebiete erfolgte im Zuge der Meldung der Natura 2000-Gebiete auf der analogen Karte im Maßstab 1:25.000. Im Rahmen der Managementplanung wird in einem ersten Arbeitsschritt die Abgrenzung auf dem aktuellen farbigen Orthofoto (aus dem “Geoproxy“ des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation mit 20 cm Pixelauflösung) für den Planungsmaßstab 1:5.000 (mittlere Genauigkeit 5-10 m) konkretisiert. Befliegungs- und Veröffentlichungsdatum der Orthofotos sind jeweils zu vermerken, um die Arbeitsgrundlage langfristig nachvollziehen zu können. Bei Unklarheiten wird die ursprüngliche Abgrenzungsintention aus der Meldephase nachvollzogen und den tatsächlich im Gelände vorhandenen Strukturen, z. B. Nutzungsgrenzen, zugeordnet.

Hinweis: Ein Export der Einzelebene „FFH-Gebiete-Bearbeitungsstand“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll die gesamte Ebene von Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die komplette Thüringenkarte sichtbar sein.

Für folgende FFH-Gebiete liegt eine N2000-Gebietsgrenze vor:

Projekte FFH-Gebiete: Thüringen-Nr., (EU-Nr.), Bezeichnung
Managementplanung in der TLUG Nr. 4 (4430-301) "Kammerforst-Himmelsberg-Mühlberg"
Nr. 184 (4633-304) "Mönchenried und Helmegräben bei Artern"

Durch Anklicken des Informationsbutton in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformation Erläuterung
Thüringen-Nr. Thüringer Nummer des FFH-Gebietes
EU-Nummer EU-Nummer des FFH-Gebietes
Name Name des FFH-Gebietes
Fläche in ha Fläche in ha
Aktueller Status SAC (Special Areas of Conservation) = besondere Schutzgebiete, trifft für alle Natura 2000-Gebiete in Thüringen zu
Bearbeitungsstatus Beendet ja/nein
Standard-Datenbogen Durch Anklicken kann der Standard-Datenbogen des FFH-Gebietes im pdf-Format heruntergeladen werden
Foto Anzeige des Foto vom FFH-Gebiet, wenn vorhanden

Ansprechpartner
Ansprechpartner Fachbezug:
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 33 Natura 2000
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


EG-Vogelschutzgebiete(SPA)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung:EG-Vogelschutzgebiete(SPA)
Help

Seite drucken

Vogelschutzgebiete

Allgemeine Beschreibung

In dieser Karte werden die 44 Vogelschutzgebiete von Thüringen dargestellt.

Hinweis:
Ein Export der Einzelebene "Vogelschutzgebiete" erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll die gesamte Ebene von Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die komplette Thüringenkarte sichtbar sein.
Die Abgrenzung der Vogelschutz-Gebiete erfolgte im Zuge der Meldung der Natura 2000-Gebiete auf der analogen Karte im Maßstab 1:25.000. Sie führen bei der Darstellung auf dem Orthofoto naturgemäß aufgrund unterschiedlicher Maßstäbe zur Lageabweichung.

Durch Anklicken des Informationsbutton in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformation Erläuterung
Vogelschutz-Gebietsnr: Thüringer Nummer des Vogelschutzgebietes
EU-Nummer EU-Nummer des Vogelschutzgebietes
Name Name des Vogelschutzgebietes
Fläche in ha Fläche in ha
Aktueller Status SAC (Special Areas of Conservation) = besondere Schutzgebiete, trifft für alle Natura 2000-Gebiete in Thüringen zu
Standard-Datenbogen Durch Anklicken kann der Standard-Datenbogen des Vogelschutzgebietes in pdf-Format heruntergeladen werden
Foto Anzeige des Fotos vom Vogelschutzgebiet, wenn vorhanden

zum Anfang

Ansprechpartner
Ansprechpartner Fachbezug:
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 33 Natura 2000
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


LRT (nur in FFH-Gebieten, Gruppenebene)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang:LRT (nur in FFH-Gebieten, Gruppenebene)

LRT (nur in FFH-Gebieten, Gruppenebene, klassifiziert)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang:LRT (nur in FFH-Gebieten, Gruppenebene, klassifiziert)

Punkte LRT (nur in FFH-Gebieten)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Einzelebenen nach OBK-Basisdurchgang:Punkte LRT (nur in FFH-Gebieten)

Linien LRT (nur in FFH-Gebieten)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Einzelebenen nach OBK-Basisdurchgang:Linien LRT (nur in FFH-Gebieten)

Flächen LRT (nur in FFH-Gebieten)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Einzelebenen nach OBK-Basisdurchgang:Flächen LRT (nur in FFH-Gebieten)

Punkte LRT (nur in FFH-Gebieten, klassifiziert)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Einzelebenen nach OBK-Basisdurchgang:Punkte LRT (nur in FFH-Gebieten, klassifiziert)

Linien LRT (nur in FFH-Gebieten, klassifiziert)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Einzelebenen nach OBK-Basisdurchgang:Linien LRT (nur in FFH-Gebieten, klassifiziert)

Flächen LRT (nur in FFH-Gebieten, klassifiziert)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Einzelebenen nach OBK-Basisdurchgang:Flächen LRT (nur in FFH-Gebieten, klassifiziert)

LRT_F

Type:Selector Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Selektors:LRT_F

LRT_L

Type:Selector Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Selektors:LRT_L

LRT_P

Type:Selector Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Erhaltungsziele FFH-LRT nach OBK-Basisdurchgang.Selektors:LRT_P

Lebensraumtypen

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Lebensraumtyp (LRT)-Erfassung:Lebensraumtypen

LRT - Gesamtbewertung

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Lebensraumtyp (LRT)-Erfassung:LRT - Gesamtbewertung

Tier-u.-Pflanzenarten (Habitate)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.FFH-Arten Anhang II - Erfassung und Erhaltungszustand:Tier-u.-Pflanzenarten (Habitate)

Habitate

Type:Selector Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.FFH-Arten Anhang II - Erfassung und Erhaltungszustand:Habitate

Behandlungseinheit

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Behandlungseinheit:Behandlungseinheit

Behandlungseinheiten

Type:Selector Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Behandlungseinheit:Behandlungseinheiten

Maßnahmen

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Maßnahmen:Maßnahmen

Maßnahmen-Flächen

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Maßnahmen:Maßnahmen-Flächen

Maßnahmen-Linien

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Maßnahmen:Maßnahmen-Linien

Maßnahmen-Punkte

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Natura2000.Einzelebenen zur Managementplanung.Maßnahmen:Maßnahmen-Punkte

Schutzgebietskarte

Type:MML Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete:Schutzgebietskarte
Anzeige aller Schutzgebiete im Anzeigemaßstab 900.000 - 1.000
Help

Infoseite Schutzgebietskarte


Seite drucken
Allgemeine Beschreibung

In der vorgefertigten Karte sind bereits folgende Themen zusammengestellt worden: Nationalpark, Naturschutzgebiete, FND/GLB/flächige ND/geschützte Gehölze (GH), Naturdenkmale (Bäume), Schongebiet, FFH-Gebiete, FFH-Objekte, EG-Vogelschutzgebiete (SPA), Feuchtgebiet internationaler Bedeutung, Landschaftsschutzgebiete, Biosphärenreservate, Naturparke. Hier nicht enthalten sind wegen der Übersichtlichkeit die Schutzgebietszonierung und die Biosphärenreservate (BR) mit Zonierung. Diese Themen können unter den Einzelebenen zusätzlich ausgewählt werden. Informationen zu den jeweiligen Themen sind den Infoseiten bei den Einzelebenen zu entnehmen sowie auf der Infoseite Schutzgebiete.



Geodätische Grundlagen:

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzung in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export eines Themas erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll ein Thema insgesamt exportiert werden, muss auf dem Bildschirm der gesamte Inhalt eines Themas in der Karte sichtbar sein (entspricht i. d. R. der Thüringen-Ansicht).

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Neue Basiskarte

Type:MML Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Neue Basiskarte
topografische Übersichtskarte Thüringen 1.000.000 - 500
Help

Seite drucken

Basiskarte

Allgemeine Beschreibung

Die Basiskarte ist die topografische "Einstiegskarte" zur Darstellung vieler für Natura 2000 in Thüringen einschlägiger Sachverhalte.

Die Karte besteht aus den zwei Grundebenen Vordergrund (Topographie) und Hintergrund (Landnutzung). Abhängig vom Maßstab verändern diese Ebenen ihre Detailtiefe wie in den nachfolgenden Tabellen erläutert.

Vordergrund
Einzelthemen Bereich Erläuterung
Kreisgrenze 2.000.000 bis 400.000 Darstellung der Kreisgrenze
Großstädte 400.000 bis 100.000 Schraffierte Großstädte mit Namen
Topographie und Städtenamen ab 300.000 Topographische Karte mit Beschriftung alle Städte
Autobahnen bis 50.000 Autobahnen
Bundestraßen bis 50.000 Bundestraßen
Landstraßen ab 300.000 bis 50.000 Landstraßen
Gewässer bis 25.000 Stehgewässer, bis 10.000 Fließgewässer jedoch verschieden granular (3 und 4 Stufig) Steh- und Fließgewässer
Hintergrund
Einzelthemen Bereich Erläuterung
Landnutzung mit Relief 1.500.000 bis 100.000 grob
100.000 bis 25.000 fein
Darstellung der Landnutzung mit Relief Inhalt:
Bebaute Flächen
Gewässer
Grünland
Ackerland
Wald
Orthofotos 25.000 bis 500 Orthofotos in Farbe

Ansprechpartner
Ansprechpartner Fachbezug:
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 33 Natura 2000
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Schutzgebiete

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Schutzgebiete

Schutzgebiete (Flächen)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Schutzgebiete (Flächen)

Schutzgebiete (Punkte)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Schutzgebiete (Punkte)

Schutzgebietszonierung

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Schutzgebietszonierung
Help

Infoseite Schutzgebietszonierung


Seite drucken
Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzungen von speziellen Schutzgebietszonen innerhalb von Schutzgebieten verschiedener Kategorien:(Achtung: Zonierung des bisherigen BR „Vessertal – Thüringer Wald“ seit 31.12.2016 nicht mehr gültig, Hereinnahme der neuen Zonierung erfolgt demnächst, deshalb Bereitstellung der Zonierung des neuen BR „Thüringer Wald“ auf der Grundlage der DTK 10/2010 zz. nur über eine Datenanfrage bei der TLUG möglich):




Schutzgebietskategorie Zonentyp(Abk.) Zonentyp(Langname) Bemerkung
Nationalpark NLP-Kernzone Kernzone Nationalpark Schutzzone I gemäß Verordnung von 2009
Biosphärenreservate (BR) BR-Zone I BR-Kernzone auch im NSG-Thema enthalten, dort z. T. vereinigt mit BR-Zone II zu einer Außengrenze, wenn aus ehemaligem NSG hervorgegangen
Biosphärenreservate (BR) BR-Zone II BR-Pflegezone auch im NSG-Thema enthalten, dort z. T. vereinigt mit BR-Zone I zu einer Außengrenze, wenn aus ehemaligem NSG hervorgegangen
Naturschutzgebiete(NSG) TR Totalreservat gemäß § 26 ThürNatG aus dem DDR-Naturschutzrecht übergeleitet
Naturschutzgebiete(NSG) RF Refugialfläche Festlegung gemäß NSG-Verordnung
Naturschutzgebiete(NSG) bw-pf-fr-Z bewirtschaftungs- und pflegefreie Zone Festlegung gemäß NSG-Verordnung
Naturschutzgebiete(NSG) RF Refugialfläche Festlegung gemäß NSG-Verordnung
Naturschutzgebiete(NSG) NER Naturentwicklungsraum Festlegung gemäß NSG-Verordnung
Naturschutzgebiete(NSG) NEB Naturentwicklungsbereich Festlegung gemäß NSG-Verordnung
Naturschutzgebiete(NSG) NSG-Zone 1 NSG-Zone 1 Festlegung gemäß NSG-Verordnung oder sonstiger Festlegung
Naturschutzgebiete(NSG) NSG-Zone 2 NSG-Zone 2 Festlegung gemäß NSG-Verordnung

Geodätische Grundlagen:

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzungen in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „Schutzgebietszonierung“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Schutzgebietskategorie Schutzgebietskategorie, zu der die Schutzgebietszone datenbanktechnisch gehört
Thüringen-Nr. thüringeninterne Nummer (nur eine Nr. pro Gebiet vorhanden)
Schutzgebiets Name Name des zugehörigen Schutzgebietes
Zonentyp Typ der Schutzgebietszone (Abk. siehe Tabelle oben)
Name z. T. Name des Schutzgebiets laut Beschluss oder Verordnung, z. T. spezieller Zonenname
Größe (ha) z. T. offizielle, amtliche Größe laut Verordnung in Hektar, z. T. digital mittels GIS ermittelte Größe in Hektar

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Nationale Naturlandschaften (NNL)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Nationale Naturlandschaften (NNL)
Help

Infoseite Nationale Naturlandschaften (NNL)


Seite drucken
Allgemeine Beschreibung

In der vorgefertigten Karte sind die Außengrenzen aller acht zur Zeit in Thüringen existierenden Nationalen Naturlandschaften (oft auch als sogenannte Großschutzgebiete bezeichnet) zusammengestellt worden: Nationalpark „Hainich“, Biosphärenreservate „Thüringer Wald“ und „Rhön“, Naturparke „Südharz“, „Kyffhäuser“, „Eichsfeld – Hainich – Werratal“, „Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale“ und „Thüringer Wald“. Informationen zu den jeweiligen Themen sind den Infoseiten bei den Einzelebenen zu entnehmen.



Geodätische Grundlagen:

Hinweise:

Die Verwendung der Themen ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der sie auch erstellt wurden. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzungen in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export eines Themas erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll ein Thema insgesamt exportiert werden, muss auf dem Bildschirm der gesamte Inhalt eines Themas in der Karte sichtbar sein (entspricht i. d. R. der Thüringen-Ansicht).

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer (nur eine Nr. pro Gebiet vorhanden)
Name Name laut Gesetz oder Verordnung
Größe (ha) offizielle Größe in Hektar
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Nationalpark

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Nationalpark
Help

Infoseite Nationalpark


Seite drucken
Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzung des Nationalparks „Hainich“ (Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung) ohne Darstellung der darin liegenden Schutzzone I (= Kernzone). Weitere Informationen zum Nationalpark „Hainich“ sind unter www.nationalpark-hainich.de sowie auf der Internetseite des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz unter www.thueringen.de/th8/tmuen/naturschutz/nnl/ zu finden.



Geodätische Grundlagen:

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzung in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „Nationalpark“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das Thema exportiert werden, muss auf dem Bildschirm der Nationalpark in der Karte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer (nur eine Nr. pro Gebiet vorhanden)
Name Name laut Gesetz
Größe (ha) offizielle Größe in Hektar
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Biosphärenreservate (BR)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Biosphärenreservate (BR)
Help

Infoseite Biosphärenreservat (BR)


Seite drucken
Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzungen (Außengrenzen) der beiden endgültig gesicherten Biosphärenreservate Thüringens („Vessertal - Thüringer Wald“ und „Rhön“, Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Weitere Informationen zu den beiden Biosphärenreservaten sind unter www.biosphaerenreservat-vessertal.de und www.biosphaerenreservat-rhoen.de sowie auf der Internetseite des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz unter www.thueringen.de/th8/tmuen/naturschutz/nnl/ zu finden.



Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzung in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „Biosphärenreservate (BR)“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema exportiert werden, müssen auf dem Bildschirm beide Biosphärenreservate in der Karte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer des Biosphärenreservats (BR)
Name Name der Zone laut BR-Verordnung
Größe (ha) offizielle Größe in Hektar
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Biosphärenreservate (BR) mit Zonierung

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Biosphärenreservate (BR) mit Zonierung
Help

Infoseite Biosphärenreservat (BR) mit Zonierung


Seite drucken
Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzungen der Kern- und Pflegezonen (= BR-Zonen I und II) der beiden BR "Vessertal - Thüringer Wald" und "Rhön" sowie die Außengrenzen der BR. Die Entwicklungszone (BR-Zone III) ist alles, was nicht BR-Zone I und II ist). Die BR-Zonen I und II sind außerdem in der NSG-Ebene und in der Ebene Schutzgebietszonierung enthalten. Achtung: Zonierung des bisherigen BR „Vessertal – Thüringer Wald“ seit 31.12.2016 nicht mehr gültig, Hereinnahme der neuen Zonierung erfolgt demnächst, deshalb Bereitstellung der Zonierung des neuen BR „Thüringer Wald“ auf der Grundlage der DTK 10/2010 zz. nur über eine Datenanfrage

Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzung in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „Biosphärenreservate (BR) mit Zonierung“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema exportiert werden, müssen auf dem Bildschirm beide Biosphärenreservate in der Karte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Schutzgebietskategorie Schutzgebietskategorie, zu der die Schutzgebietszone datenbanktechnisch gehört
Thüringen-Nr. thüringeninterne Nummer (nur eine Nr. pro Gebiet vorhanden)
Schutzgebiets Name Name der Zone laut BR-Verordnung bzw. der zusammengefassten Zonen wie der ehemalige NSG-Name (vgl. Wenzel et al. 2012: Die Naturschutzgebiete Thüringens)
Zonentyp

BR-Zone I = Kernzone, BR-Zone II = Pflegezone

Name z. T. Name des Schutzgebiets laut Beschluss oder Verordnung, z. T. spezieller Zonenname
Größe (ha) offizielle Größe (ermittelt auf der Grundlage der digitalen Abgrenzung auf der TK10/2003)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Naturparke

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Naturparke
Help

Infoseite Naturpark


Seite drucken
Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzungen der fünf endgültig gesicherten Naturparke Thüringens (Nr. 1 „Südharz“, Nr. 2 „Kyffhäuser“, Nr. 3 „Eichsfeld - Hainich - Werratal“, Nr. 4 „Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale“ und Nr. 5 „Thüringer Wald“, Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Weitere Informationen zu den Naturparken sind unter www.nordhausen-tourist.de, www.naturpark-kyffhaeuser.de, www.naturpark-ehw.de, www.thueringer-schiefergebirge-obere-saale.de und www.naturpark-thueringer-wald.de sowie auf der Internetseite des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz unter www.thueringen.de/th8/tmuen/naturschutz/nnl/ zu finden.



Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzung in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „Naturparke“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema exportiert werden, müssen auf dem Bildschirm alle 5 Naturparke in der Karte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer des Naturparks
Name Name laut Verordnung
Größe (ha) offizielle, amtliche Größe laut Verordnung in Hektar
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Naturschutzgebiete inkl. BR-Zonen I/II

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Naturschutzgebiete inkl. BR-Zonen I/II
Help

Infoseite Naturschutzgebiete (NSG) inkl. BR-Zonen I/II


Seite drucken
Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzungen aller endgültig gesicherten Naturschutzgebiete und der Kern- und Pflegezonen der Biosphärenreservate (BR-Zonen I und II) Thüringens (außer im Bereich des neuen BR „Thüringer Wald“, hier noch Stand 30.12.2016, Bereitstellung der aktuellen Zonen I und II des BR „Thüringer Wald“ auf der Grundlage der DTK 10/2010 zz. nur über eine Datenanfrage bei der TLUG möglich)(Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Die BR-Zonen I und II sind zum allergrößten Teil aus Naturschutzgebieten hervorgegangen und werden weiterhin wie NSG geschützt. Eine Beschreibung der Gebiete dieses Themas mit Text, Karte und Bild(ern) erfolgt im Buch „Die Naturschutzgebiete Thüringens“ (WENZEL et al. 2012, Stand: 31.12.2011).

Für einige Naturschutzgebiete können auf Anfrage auch die flurstücksgenauen Abgrenzungen auf der Grundlage der ALK sowie Abgrenzungen angepasst an die aktuellen Atkis-TK 10 und 25 bereitgestellt werden.
Achtung: Im Bereich des BR „Rhön“ geht die Verordnung über das BR den Bestimmungen über die NSG vor. Im Bereich des neuen BR „Thüringer Wald“ gelten gemäß § 9 Abs. 2 Satz 1 besondere Rechtsvorschriften über naturschutzrechtlich geschützte Gebiete nach §§ 28 und 29 BNatSchG sowie § 26 Abs. 1 und 2 ThürNatG auf der Fläche des Biosphärenreservats mit Ausnahme der Zuständigkeitsregelung fort und gehen vor.

Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzung in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „Naturschutzgebiete (NSG) inkl. BR-Zonen I/II“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer der NSG, laufende Nummerierung kann Lücken enthalten (z. B., weil ehemals einstweilig sichergestellte NSG nicht endgültig unter Schutz gestellt wurden oder weil NSG aufgehoben wurden, da sie in größeren NSG „aufgegangen“ sind)
Name Name laut Beschluss oder Verordnung
Größe (ha) offizielle, amtliche Größe in Hektar
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Landschaftsschutzgebiete

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Landschaftsschutzgebiete
Help

Infoseite Landschaftsschutzgebiete (LSG)


Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzungen aller endgültig gesicherten Landschaftsschutzgebiete Thüringens (Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Im Bereich der Biosphärenreservate (BR) sind die BR-Zonen I, II und III in der LSG-Abgrenzung enthalten (betrifft LSG 60 „Thüringische Rhön“ und 62 „Thüringer Wald“). Achtung: Im Bereich des BR „Rhön“ geht die Verordnung über das BR den Bestimmungen über das LSG „Thüringische Rhön“ vor. Im Bereich des neuen BR „Thüringer Wald“ gelten gemäß § 9 Abs. 2 Satz 1 der BR-VO besondere Rechtsvorschriften über naturschutzrechtlich geschützte Gebiete nach §§ 28 und 29 BNatSchG sowie § 26 Abs. 1 und 2 ThürNatG auf der Fläche des Biosphärenreservats mit Ausnahme der Zuständigkeitsregelung fort und gehen vor (betrifft LSG „Thüringer Wald“).

Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzungen in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben. Dies gilt z. B. für die Abgrenzung des LSG 62 „Thüringer Wald“.

Ein Export des Themas „Landschaftsschutzgebiete (LSG)“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer der LSG, laufende Nummerierung kann Lücken enthalten (z. B., weil ehemals einstweilig sichergestellte LSG nicht endgültig unter Schutz gestellt wurden oder weil LSG aufgehoben wurden)
Name Name laut Beschluss oder Verordnung
Größe (ha) Größe in Hektar (z. T. Größe laut Beschluss oder Verordnung, zum größten Teil aktualisierte Größe laut GIS)
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


FND/GLB/NDg+h/GH

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:FND/GLB/NDg+h/GH
Help

FND/GLB/flächige ND/geschützte Gehölze (GH)


Allgemeine Beschreibung

In diesem Thema werden die regional bedeutsamen Schutzkategorien zusammengefasst, gleichgültig ob es sich dabei um nach ThürNatG ausgewiesene Schutzgebiete (GLB und nach 1993 festgesetzte ND) oder um nach § 26 ThürNatG übergeleitete Schutzgebiete (FND, vor 1990 gesicherte ND, geschützte Gehölze, geschützte Alleen oder ökologisch bedeutsame Bereiche) handelt.
Das Thema enthält die Abgrenzungen aller Flächennaturdenkmale (FND), geschützten Landschaftsbestandteile (GLB), flächigen Naturdenkmale (ND) z. B. geologischer oder hydrologischer Art, geschützten Gehölze (GH) Thüringens sowie eines ökologisch bedeutsamen Bereichs (Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Für einen Teil der digitalen Abgrenzungen sind noch technische Korrekturen erforderlich.
Die Unterscheidung von ND als flächige Objekte und Baum-ND als punktförmige Objekte ist zwar rechtlich nicht relevant, jedoch aus Gründen der Datenhaltung im Geographischen Informationssystem (GIS) und wegen der besonderen Betroffenheit von Baum-ND bei Cross Compliance sinnvoll. Informationen zu diesen Schutzgebieten und -objekten sind von den unteren Naturschutzbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte zu erhalten.



Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzungen in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben. Dies gilt insbesondere deshalb, da für einen Teil der digitalen Abgrenzungen noch technische Korrekturen erforderlich sind.

Ein Export des Themas „FND/GLB/flächige ND/geschützte Gehölze (GH)“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer der FND/GLB/flächigen ND/geschützten Gehölze (GH); setzt sich zusammen aus dem Kürzel des Kreises (laut Kfz-Kennzeichen), zu dem das Schutzgebiet/-objekt gehört, und einer vierstelligen kreisweisen Nummer, beginnend meist mit 0001; laufende Nummerierung kann Lücken enthalten (z. B., weil ehemals einstweilig sichergestellte GLB nicht endgültig unter Schutz gestellt wurden)
Name Name laut Beschluss oder Verordnung
Größe (ha) z. T. offizielle, amtliche Größe laut Beschluss oder Verordnung in Hektar, z. T. digital mittels GIS ermittelte Größe in Hektar
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)
ES (Einstweilige Sicherstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Naturdenkmale

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Naturdenkmale
Help

Infoseite (Baum-)Naturdenkmal (ND)


Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die punktförmige Lage der Baum-Naturdenkmale (Baum-ND) Thüringens (Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Noch nicht enthalten sind Baum-ND der Lkr. Gotha und Nordhausen, die lagemäßige Korrektur der ND in der kreisfreien Stadt Eisenach sowie einzelne Korrekturen im Ilm-Kreis (IK1017 und IK1059 örtlich nicht mehr oder dort nicht vorhanden, Ergänzung von drei ND [bei Ehrenstein, Ilmenau-Oberpörlitz und Espenfeld]).

Die Unterscheidung von ND als flächige Objekte und Baum-ND als punktförmige Objekte ist zwar rechtlich nicht relevant, jedoch aus Gründen der Datenhaltung im Geographischen Informationssystem (GIS) und wegen der besonderen Betroffenheit von Baum-ND bei Cross Compliance sinnvoll. Informationen zu diesen Schutzobjekten sind von den unteren Naturschutzbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte zu erhalten.

Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Darstellung der digitalen Lage in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „(Baum-)Naturdenkmale“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer des (Baum-)Naturdenkmals; setzt sich zusammen aus dem Kürzel des Kreises (laut Kfz-Kennzeichen), zu dem das Schutzgebiet/-objekt gehört, und einer vierstelligen kreisweisen Nummer, beginnend jeweils meist mit 1001; laufende Nummerierung kann Lücken enthalten (z. B., weil das ND inzwischen gelöscht wurde)
Name Name laut Beschluss oder Verordnung
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Schongebiet

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Schongebiet
Help

Infoseite Schongebiet


Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzung des Schongebietes „Stausee Ratscher“ (Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Es handelt sich um ein nach § 26 ThürNatG übergeleitetes Schutzgebiet, das nach DDR-Naturschutzrecht ausgewiesen wurde.



Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage).

Die Darstellung der digitalen Abgrenzung in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „Schongebiet“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das Thema exportiert werden, muss auf dem Bildschirm das Schongebiet in der Karte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer (nur eine Nr. vorhanden)
Name Name laut Beschluss
Größe (ha) offizielle Größe in Hektar
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Feuchtgebiet internationaler Bedeutung

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Feuchtgebiet internationaler Bedeutung
Help

Feuchtgebiet internationaler Bedeutung (FIB)


Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzung des Feuchtgebiet internationaler Bedeutung (FIB) „Helmestausee Berga-Kelbra“ (Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Es handelt sich um ein nach § 26 ThürNatG übergeleitetes Schutzgebiet, das nach DDR-Naturschutzrecht ausgewiesen wurde.


Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage).

Die Darstellung der digitalen Abgrenzung in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „Feuchtgebiet internationaler Bedeutung (FIB)“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das Thema exportiert werden, muss auf dem Bildschirm das FIB in der Karte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer (nur eine Nr. vorhanden)
Name Name laut Beschluss
Größe (ha) offizielle Größe in Hektar
Aktueller Status EUS (Endgültige Unterschutzstellung)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Natura 2000-Gebiete und -Objekte

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:Natura 2000-Gebiete und -Objekte

FFH-Gebiete

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:FFH-Gebiete
Help

Infoseite FFH-Gebiete


Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzungen aller vom Freistaat Thüringen an die EU-Kommission gemeldeten FFH-Gebiete. Sie wurden von der EU-Kommission als Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB, Sites of Community Interest/SCI) anerkannt. Die Abgrenzung der FFH-Gebiete erfolgte im Zuge der Meldung des Freistaates Thüringen an die EU-Kommission auf der analogen Topographischen Karte im Maßstab 1:25.000 (z. T. TK 25/1997, z. T. TK 25/2000-2003).



Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Die Darstellung der digitalen Abgrenzungen in der Karte erfolgt ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und kartographische Fehlerfreiheit. Sie dient ausschließlich der orientierenden Information und ersetzt keinesfalls die Notwendigkeit, die tatsächlichen Verhältnisse bei den zuständigen Stellen zu erheben.

Ein Export des Themas „FFH-Gebiete“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer der FFH-Gebiete, laufende Nummerierung kann Lücken enthalten (z. B., weil FFH-Gebiete zusammengefasst wurden)
Name Name laut Meldung
EU-Nr. offizielle Nr. bei der EU
Größe (ha) offizielle Größe in Hektar
Aktueller Status SAC (Besondere Schutzgebiete)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


FFH-Objekte

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:FFH-Objekte
Help

Infoseite FFH-Objekte


Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die punktförmige Lage aller vom Freistaat Thüringen an die EU-Kommission gemeldeten FFH-Objekte (im Sinne der FFH-Richtlinie FFH-Gebiete). Sie wurden von der EU-Kommission als Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB, Sites of Community Interest/SCI) anerkannt.



Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Ein Export des Themas „FFH-Objekte“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer der FFH-Objekte, laufende Nummerierung kann Lücken enthalten (z. B., weil FFH-Objekte nicht gemeldet wurden)
Name Name laut Meldung
EU-Nr. offizielle Nr. bei der EU
Aktueller Status SAC (Besondere Schutzgebiete)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


EG-Vogelschutzgebiete(SPA)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Einzelebenen:EG-Vogelschutzgebiete(SPA)
Help

Infoseite EG-Vogelschutzgebiete (SPA)


Allgemeine Beschreibung

Das Thema enthält die Abgrenzungen aller vom Freistaat Thüringen an die EU-Kommission gemeldeten EG-Vogelschutzgebiete. Sie wurden von der EU-Kommission als Special Protection Areas (SPA) anerkannt. Die Abgrenzung der EG-Vogelschutzgebiete erfolgte im Zuge der Meldung des Freistaates Thüringen an die EU-Kommission auf der digitalen Topographischen Karte im Maßstab 1:25.000 (TK 25 / 2003).



Geodätische Grundlagen:

  • Digitalisiermaßstab: 1 : 25.000
  • Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003 des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation
  • Geodätisches Datum: Potsdam Datum (Zentralpunkt Rauenberg), Bezugsfläche Bessel-Ellipsoid; Orientierung Berlin, Marienkirche
  • Höhensystem: Normalhöhennull (NHN)
  • Abbildung: Gauß-Krüger-Abbildung
  • Mittelmeridian: 4. Mittelmeridian 12° ö.L..

Hinweise:

Die Verwendung des Themas ist nur in der Maßstabsebene zulässig, in der es auch erstellt wurde. Gleiches gilt für die Kartengrundlage (= Digitalisiergrundlage). Bei der Darstellung der Abgrenzungen auf anderen Kartengrundlagen (z. B. TK 10, TK 25 Atkis, Orthofoto, Flurkarten/ALK) kommt es zu z. T. erheblichen lagemäßigen Verschiebungen der Grenzen!

Ein Export des Themas „EG-Vogelschutzgebiete“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

Durch Anklicken des Informationsbuttons in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereichs werden beim anschließenden Anklicken des Themas in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Thür.-Nr. thüringeninterne Nummer der EG-Vogelschutzgebiete
Name Name laut Meldung
EU-Nr. offizielle Nr. bei der EU
Größe (ha) offizielle Größe in Hektar laut Standarddatenbogen (digital mittels GIS ermittelt)
Aktueller Status SAC (Besondere Schutzgebiete)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


FFH-Gebiete

Type:Selector Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Standard-Datenbögen:FFH-Gebiete

FFH-Objekt

Type:Selector Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Standard-Datenbögen:FFH-Objekt

SPA

Type:Selector Path:natur.Naturschutz.Schutzgebiete.Standard-Datenbögen:SPA

KULAP-Übersichtkarte 2016

Type:MML Path:natur.Naturschutz.KULAP:KULAP-Übersichtkarte 2016
Karte der Kultrurlandschaftsprogramme (KULAP) Anzeigemaßstab des Themas: 75.000 - 500
Help

KULAP Übersichtskarte 2016


Allgemeine Beschreibung

In der KULAP-Übersichtskarte sind alle Themen enthalten, die im engen Zusammenhang mit dem KULAP, Teil Naturschutz, stehen. Dies sind die Förderkulissen zu den einzelnen Programmteilen, die Feldblöcke als Bezugsflächen für die Antragstellung, die Lebensraumtypen- und Offenlandbiotop-Kartierungen (Stand der Daten: 1997-2013) und relevante Schutzgebietsgrenzen.

Übersicht zu den Themen in der KULAP Übersichtskarte 2016:

KULAP (Stand 2016) Sichtbarer Maßstab ab 1:75.000
KULAP-Themen Erläuterung
KULAP Biotopgrünland G2, G3, G5 oder G5

KULAP-Förderkulisse Pflege von Grünland Biotopgrünland:
G2: (Grundstufe) außerhalb von Schutzgebieten
G3: (Erschwernisstufe) außerhalb von Schutzgebieten
G4: (Grundstufe) innerhalb von Schutzgebieten
G5: (Erschwernisstufe) innerhalb von Schutzgebieten
Das jeweils zutreffende Programm wird von den Unteren Naturschutzbehörden im Rahmen des Abstimmungsgesprächs mit den Landwirten festgelegt.

A424 KULAP-Förderkulisse für A424: Ackerrandstreifen
A423 KULAP-Förderkulisse für A423: Schonstreifen
A422 KULAP-Förderkulisse für A422: mehrjährige Blühstreifen in Kulissen
A221 EUS (Endgültige Unterschutzstellung)
A5 – Nutzung Acker als Grünland KULAP-Förderkulisse für Umwandlung von Ackerland in Grünland
A6 – Rotmilanschutz KULAP-Förderkulisse für Rotmilan
G6_Natura2000_GruenesBand Gültigkeitsbereich für KULAP G6 „Offenlandhaltung“ Für die Bereiche innerhalb von Natura2000-Gebieten und/oder des Grünen Bandes kann das KULAP-Programm G6 abgeschlossen werden, sofern es sich nicht um Landwirtschaftliche Nutzflächen handelt.
Feldblöcke 2016 (Flächen) Abgrenzungen der derzeit gültigen Feldblöcke der Landwirtschaft (Stand zur InVeKoS Antragstellung 2016). Die Abgrenzungen entsprechen denen der Feldblockkarte, die im Internetangebot der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft aufgerufen werden kann. Die Attribute zu den Feldblöcken sind über den Info Button im Geoproxy (http://pgeoproxyapp.thegov.thlv.de/geoclient/start_invekos.jsp) bzw. über Mapdown (Feldblocktabelle) http://www.tll.de/mapdown/md_idx.htm abrufbar. Die verwendeten Kürzel sind mit denen der Feldblockkarte identisch.
FFH-LRT (Flächen) Abbildung der Ergebnisse der Offenland-Biotopkartierung (OBK) mit der Transformation auf Lebensraumtypen vom April/2007 als Flächen auf der Kartengrundlage TK 10.
OBK Als Ergebnis der Offenland-Biotopkartierung (OBK) werden die unterschiedlichen Biotoptypen dargestellt:
  1. ThürNatG §18: Gesetzlich geschütztes Biotop
  2. Sonstige naturschutzfachlich wertvolle Biotope
Flächen auf der Kartengrundlage TK 10, Stand der Kartierung: zwischen 1997 und 2013
Pflege der Biotop-Objekte Anzeige der Projekte, deren Biotope innerhalb der Biotop- und/oder LRT-Kartierungen ab 2013 erhoben wurden (z.B. FFH Managementplanung, Landkreiseigene Biotopkartierung usw.)
Naturschutzgebiete inkl. BR-Zonen I/II Das Thema enthält die Abgrenzungen aller endgültig gesicherten Naturschutzgebiete und der Kern- und Pflegezonen der Biosphärenreservate (BR-Zonen I und II) Thüringens (Status „EUS“ = endgültige Unterschutzstellung). Die BR-Zonen I und II sind zum allergrößten Teil aus Naturschutzgebieten hervorgegangen und werden weiterhin wie NSG geschützt. Digitalisiergrundlage: Digitale TK 25/2003
EG-Vogelschutzgebiete (SPA) In dieser Karte werden die 44 Vogelschutzgebiete von Thüringen dargestellt. Die Abgrenzung der Vogelschutz-Gebiete erfolgte im Zuge der Meldung der Natura 2000-Gebiete auf der analogen Karte im Maßstab 1:25.000. Sie führen bei der Darstellung auf dem Orthofoto naturgemäß aufgrund unterschiedlicher Maßstäbe zur Lageabweichung.
FFH-Gebiete

In Thüringen gibt es 212 FFH (Fauna-Flora-Habitat)-Gebiete.
Hinweis: Die Abgrenzung der N2000-Gebiete erfolgte im Zuge der Meldung der Natura 2000-Gebiete auf der analogen Karte im Maßstab 1:25.000. Sie führen bei der Darstellung auf dem Orthofoto naturgemäß aufgrund unterschiedlicher Maßstäbe zur Lageabweichung.

Topographie siehe Info zu Basiskarte für Details
Landnutzung siehe Info zu Basiskarte für Details

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
KULAP Biotopgrünland G2, G3, G5 oder G5
  • Schutzziel: Nennung bei Hinweis auf Vorkommen von Maculinea nausithous oder M. teleius
  • Biotoptyp: Jeder Fläche wurde aus den vorliegenden Daten eine
  • Biotopkategorie (Mage-/Trocken, Feucht-/Nass, etc.) zugeordnet. Die Zuordnung erfolge relativ großzügig (grob). Obgleich die Bezeichnung der Biotopkategorien teils identisch mit den Namen geschützter Biotope oder von FFH-Lebensraumtypen ist, sind hier nicht immer Biotope / Lebensraumtypen gemeint.
  • Shp_Ha: Flächengröße in Hektar
  • KLP_N_ID: G2bisG5_xxxxx Eindeutige Benennung der einzelnen Flächen.
A424 - Ackerrandstreifen
  • FBI: Nummer des Feldblocks (eindeutig)
  • Größe in ha: Flächengröße
  • Bodennutzungsklasse: AL = Ackerland
  • KLP_N_ID: A424_xxxx Eindeutige Benennung der einzelnen Flächen
A423 - Schonstreifen
  • FBI: Nummer des Feldblocks (eindeutig)
  • Größe in ha: Flächengröße
  • Bodennutzungsklasse: AL = Ackerland
  • Schutzziel: Nennung der Zielart für dieses KULAP-Programm (Kiebitz, Feldhamster, Rebhuhn oder Grauammer)
  • KLP_N_ID: A423_xxxx Eindeutige Benennung der einzelnen Flächen
A422 - mehrjährige Blühstreifen in Kulissen
  • FBI: Nummer des Feldblocks (eindeutig)
  • Größe in ha: Flächengröße
  • Bodennutzungsklasse: AL = Ackerland Schutzziel: Rebhuhn, Grauammer, Nennung der Zielart für dieses KULAP-Programm (Feldhamster, Rebhuhn oder Grauammer)
  • KLP_N_ID: A422_xxxx Eindeutige Benennung der einzelnen Flächen
A421 - für einjährige Blühstreifen in Kulissen
  • FBI: Nummer des Feldblocks (eindeutig)
  • Größe in ha: Flächengröße
  • Bodennutzungsklasse: AL = Ackerland Schutzziel: Rebhuhn, Grauammer, Nennung der Zielart für dieses KULAP-Programm (Feldhamster, Rebhuhn oder Grauammer)
  • KLP_N_ID: A421_xxxx Eindeutige Benennung der einzelnen Flächen
A5 – Nutzung Acker als Grünland
  • FBI: Nummer des Feldblocks (eindeutig)
  • Größe in ha: Flächengröße
  • Bodennutzungsklasse: AL = Ackerland
  • Information: Begründung für die Aufnahme in A5
  • KLP_N_ID: A5_xxxx Eindeutige Benennung der einzelnen Flächen
A6 – Rotmilanschutz
  • FBI: Nummer des Feldblocks (eindeutig)
  • Größe in ha: Flächengröße
  • Bodennutzungsklasse: AL = Ackerland
  • Schutzziel: Nennung der Zielart für dieses KULAP-Programm (Rotmilan)
  • KLP_N_ID: A6_xxxx Eindeutige Benennung der einzelnen Flächen
G6_Natura2000_GruenesBand – Gültigkeitsbereich für KULAP G6
  • FFH_Name: Name des FFH-Gebietes
  • SPA_Name: Name des Vogelschutzgebietes
  • GB_Stftng: Eintrag, bei Flächen des Grünen Bandes oder Flächen der Naturschutzstiftung
Feldblöcke 2016 (Flächen)
  • Feldblocknummer
  • Feldblockbezugsjahr
  • KULAP-Förderkulisse mit dem Schutzziel
  • Bodennutzungsklasse
  • TK 10
  • Größe in ha
FFH-LRT nach OBK (Flächen)
  • FFH Geo. Nr.
  • OBK Nr.
  • Priotritär
  • Lebensraumtypen-Code
  • FFH-Gebietsnr.
  • Größe [ha]
  • Bedeutung des LRT
OBK Siehe Info zu Biotope OBK (F,L,P)
Naturschutzgebiete inkl. BR-Zonen I/II Siehe Info zu Naturschutzgebiete inkl. BR-Zonen I/II
EG-Vogelschutzgebiete (SPA) Siehe Info zu EG-Vogelschutzgebiete (SPA)
FFH-Gebiete Siehe Info zu FFH-Gebiete

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug (Zentrales Schutzgebietsregister):

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Wiesenbrütergebiete 2010

Type:MML Path:natur.Naturschutz.KULAP:Wiesenbrütergebiete 2010
Karte der Wiesenbrüter Anzeigemaßstab des Themas: 1.000.000 - 1.000
Help

Infoseite KULAP Wiesenbrütergebiete


Allgemeine Beschreibung

Die Wiesenbrütergebiete wurden 2010 in einigen Gebieten an Feldblockgrenzen angepasst. Innerhalb bestehender Wiesenbrütergebiete sollten Ackerflächen in Grünland umgewandelt werden, es können Verträge nach KULAP A5 abgeschlossen werden. Zudem befinden sich alle Grünlandflächen innerhalb der Wiesenbrütergebiete in der KULAP-Kulisse für die Pflege von Grünland (G2 bis G5).

Inhalt: Abgrenzung der Wiesenbrütergebiete

Die jetzige Datenebene enthält teilweise TK-basierte und teilweise Feldblock-basierte Grenzen.

Stand: 15.03.10

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Topographie siehe Info zu Basiskarte für Details
Wiesenbrütergebiete Stand 2010
  • Flächenname: Name des Gebietes
  • Messtischblattnummer: TK 25
  • Naturräumliche Eingliederung: Name des Naturraums Landkreis
  • Flächennummer: Nummer des Gebietes
  • Fläche in ha
EUS (Endgültige Unterschutzstellung)
Landnutzung siehe Info zu Basiskarte für Details

Ein Export des Themas „Wiesenbrütergebiete 2010“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Neue Basiskarte

Type:MML Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:Neue Basiskarte
topografische Übersichtskarte Thüringen 1.000.000 - 500
Help

Basiskarte

Allgemeine Beschreibung

Die Basiskarte ist die topografische "Einstiegskarte" zur Darstellung vieler für Natura 2000 in Thüringen einschlägiger Sachverhalte.

Die Karte besteht aus den zwei Grundebenen Vordergrund (Topographie) und Hintergrund (Landnutzung). Abhängig vom Maßstab verändern diese Ebenen ihre Detailtiefe wie in den nachfolgenden Tabellen erläutert.

Vordergrund
Einzelthemen Bereich Erläuterung
Kreisgrenze 2.000.000 bis 400.000 Darstellung der Kreisgrenze
Großstädte 400.000 bis 100.000 Schraffierte Großstädte mit Namen
Topographie und Städtenamen ab 300.000 Topographische Karte mit Beschriftung alle Städte
Autobahnen bis 50.000 Autobahnen
Bundestraßen bis 50.000 Bundestraßen
Landstraßen ab 300.000 bis 50.000 Landstraßen
Gewässer bis 25.000 Stehgewässer, bis 10.000 Fließgewässer jedoch verschieden granular (3 und 4 Stufig) Steh- und Fließgewässer
Hintergrund
Einzelthemen Bereich Erläuterung
Landnutzung mit Relief 1.500.000 bis 100.000 grob
100.000 bis 25.000 fein
Darstellung der Landnutzung mit Relief Inhalt:
Bebaute Flächen
Gewässer
Grünland
Ackerland
Wald
Orthofotos 25.000 bis 500 Orthofotos in Farbe

Ansprechpartner
Ansprechpartner Fachbezug:
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 33 Natura 2000
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Wiesenbrütergebiete 2010

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:Wiesenbrütergebiete 2010
Help

Infoseite KULAP Wiesenbrütergebiete


Allgemeine Beschreibung

Die Wiesenbrütergebiete wurden 2010 in einigen Gebieten an Feldblockgrenzen angepasst. Innerhalb bestehender Wiesenbrütergebiete sollten Ackerflächen in Grünland umgewandelt werden, es können Verträge nach KULAP A5 abgeschlossen werden. Zudem befinden sich alle Grünlandflächen innerhalb der Wiesenbrütergebiete in der KULAP-Kulisse für die Pflege von Grünland (G2 bis G5).

Inhalt: Abgrenzung der Wiesenbrütergebiete

Die jetzige Datenebene enthält teilweise TK-basierte und teilweise Feldblock-basierte Grenzen.

Stand: 15.03.10

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Topographie siehe Info zu Basiskarte für Details
Wiesenbrütergebiete Stand 2010
  • Flächenname: Name des Gebietes
  • Messtischblattnummer: TK 25
  • Naturräumliche Eingliederung: Name des Naturraums Landkreis
  • Flächennummer: Nummer des Gebietes
  • Fläche in ha
EUS (Endgültige Unterschutzstellung)
Landnutzung siehe Info zu Basiskarte für Details

Ein Export des Themas „Wiesenbrütergebiete 2010“ erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt. Soll das gesamte Thema für ganz Thüringen exportiert werden, muss auf dem Bildschirm auch die gesamte Thüringenkarte sichtbar sein.

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


KULAP-A5 2016

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:KULAP-A5 2016
Help

Infoseite KULAP A5


Allgemeine Beschreibung

Der Layer enthält alle Acker-Feldblöcke mit Fördermöglichkeit nach KULAP A5, Nutzung Acker als Grünland. Enthalten sind Feldblöcke im Bereich der Überschwemmungsgebiete, der Wiesenbrütergebiete und/oder dem Grünen Band sowie weiterer, kleinerer Suchräume.

Inhalt: Abgrenzung der Förderkulisse KULAP A5

Die jetzige Datenebene enthält Feldblock-basierte Grenzen.

Stand: Januar 2016

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Feldblocknummer Nummer der Feldblocks (eindeutig)
Größe in ha Flächengröße des Feldblocks in Hektar
Bodennutzungsklasse Bodennutzungsklasse = Ackerland (AL)
Information Begründung für die Aufnahme in A5
KULAP-A5 Eindeutige Benennung der einzelnen Kulissen-Flächen

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


KULAP-A6 2016

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:KULAP-A6 2016
Help

Infoseite KULAP A5


Allgemeine Beschreibung

Die Ebene enthält alle Acker-Feldblöcke mit Fördermöglichkeit nach KULAP A6, Rotmilanschutz. Enthalten sind Acker-Feldblöcke in bestimmten Vogelschutzgebieten sowie in der Umgebung von Rotmilan-Brutnachweisen (laut Datenbestand).

Inhalt: Abgrenzung der Förderkulisse KULAP A6

Die jetzige Datenebene enthält Feldblock-basierte Grenzen.

Stand: Januar 2016

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Feldblocknummer Nummer der Feldblocks (eindeutig)
Größe in ha Flächengröße des Feldblocks in Hektar
Bodennutzungsklasse Bodennutzungsklasse = Ackerland (AL)
Information Begründung für die Aufnahme in A6
KULAP-A6 Eindeutige Benennung der einzelnen Kulissen-Flächen

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


KULAP-A421 2016

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:KULAP-A421 2016
Help

Infoseite KULAP A421


Allgemeine Beschreibung

Die Ebene enthält alle Acker-Feldblöcke mit Fördermöglichkeit nach KULAP A421, für einjährige Blühstreifen in Kulissen. Enthalten sind Acker-Feldblöcke in Hamstergebieten sowie solche in der Umgebung von Brutnachweisen von Rebhuhn oder Grauammer (laut Datenbestand). Die Abgrenzung der Kulisse ist identisch mit der Kulisse für A422.

Inhalt: Abgrenzung der Förderkulisse KULAP A421

Die jetzige Datenebene enthält Feldblock-basierte Grenzen.

Stand: Januar 2016

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Feldblocknummer Nummer der Feldblocks (eindeutig)
Größe in ha Flächengröße des Feldblocks in Hektar
Bodennutzungsklasse Bodennutzungsklasse = Ackerland (AL)
Schutzziel Nennung der Zielart für dieses KULAP-Programm (hier: Feldhamstern und/oder Rotmilan, Grauammer)
KULAP-A42x Eindeutige Benennung der einzelnen Kulissen-Flächen

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


KULAP-A422 2016

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:KULAP-A422 2016
Help

Infoseite KULAP A422


Allgemeine Beschreibung

Die Ebene enthält alle Acker-Feldblöcke mit Fördermöglichkeit nach KULAP A422, für mehrjährige Blühstreifen in Kulissen. Enthalten sind Acker-Feldblöcke in Hamstergebieten sowie solche in der Umgebung von Brutnachweisen von Rebhuhn oder Grauammer (laut Datenbestand). Die Abgrenzung der Kulisse ist identisch mit der Kulisse für A421.

Inhalt: Abgrenzung der Förderkulisse KULAP A422

Die jetzige Datenebene enthält Feldblock-basierte Grenzen.

Stand: Januar 2016

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Feldblocknummer Nummer der Feldblocks (eindeutig)
Größe in ha Flächengröße des Feldblocks in Hektar
Bodennutzungsklasse Bodennutzungsklasse = Ackerland (AL)
Schutzziel Nennung der Zielart für dieses KULAP-Programm (hier: Feldhamstern und/oder Rotmilan, Grauammer)
KULAP-A42x Eindeutige Benennung der einzelnen Kulissen-Flächen

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


KULAP-A423 2016

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:KULAP-A423 2016
Help

Infoseite KULAP A423


Allgemeine Beschreibung

Die Ebene enthält alle Acker-Feldblöcke mit Fördermöglichkeit nach KULAP A423, für Schonstreifen in Kulissen. Enthalten sind Acker-Feldblöcke mit Brutnachweisen des Kiebitzes, in Hamstergebieten sowie solche in der Umgebung von Brutnachweisen von Rebhuhn oder Grauammer (laut Datenbestand). Diese Kulisse enthält alle Feldblöcke der Kulissen A421 und A422 sowie zusätzlich Feldblöcke mit Kiebitz-Brutnachweisen.

Inhalt: Abgrenzung der Förderkulisse KULAP A423

Die jetzige Datenebene enthält Feldblock-basierte Grenzen.

Stand: Januar 2016

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Feldblocknummer Nummer der Feldblocks (eindeutig)
Größe in ha Flächengröße des Feldblocks in Hektar
Bodennutzungsklasse Bodennutzungsklasse = Ackerland (AL)
Schutzziel Nennung der Zielart für dieses KULAP-Programm (hier: Kiebitz, Feldhamster und/oder Rotmilan, Grauammer)
KULAP-A42x Eindeutige Benennung der einzelnen Kulissen-Flächen

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


KULAP-A424 2016

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:KULAP-A424 2016
Help

Infoseite KULAP A424


Allgemeine Beschreibung

Die Ebene enthält alle Acker-Feldblöcke mit Fördermöglichkeit nach KULAP A424, für Ackerrandstreifen in Kulissen. Enthalten sind Acker-Feldblöcke mit wertvoller Segetalvegetation. Es sind jeweils nicht die gesamten Feldblöcke gemeint, sondern die Ackerrandstreifen mit der entsprechenden Vegetation.

Inhalt: Abgrenzung der Förderkulisse KULAP A424

Die jetzige Datenebene enthält Feldblock-basierte Grenzen.

Stand: Januar 2016

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Feldblocknummer Nummer der Feldblocks (eindeutig)
Größe in ha Flächengröße des Feldblocks in Hektar
Bodennutzungsklasse Bodennutzungsklasse = Ackerland (AL)
KULAP-A424 Eindeutige Benennung der einzelnen Kulissen-Flächen

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


KULAP-G2 bis G5 2016

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:KULAP-G2 bis G5 2016
Help

Infoseite KULAP - G2 bis G5 (Biotopgrünland)


Allgemeine Beschreibung

Die Ebene enthält alle Flächen mit Fördermöglichkeit nach KULAP G2, G3, G4 oder G5 (KULAP Biotopgrünland), unabhängig davon, ob ein Feldblock vorkommt. Die Abgrenzung der KULAP-Grünland-Flächen resultiert aus den Abgrenzungen der Quelldaten. Diese lagen in unterschiedlichen Genauigkeiten hinsichtlich ihrer Lage zum Orthophoto und hinsichtlich der Feinheit ihrer Abgrenzung vor.
Der Lagegenauigkeit muss bei der Interpretation der Förderkulisse Rechnung getragen werden! Es kann z.B. sein, dass ein Feldblock randlich von einer gegenüber dem Orthophoto verschobenen KULAP-Grünland-Fläche geschnitten wird. Enthält dieser Feldblock jedoch de facto keine KULAP-würdige Fläche (weil diese eigentlich außerhalb des Feldblocks liegt), ist er auch nicht Bestandteil der Förderkulisse. Dieses Datenrauschen muss bei einer Interpretation der Daten immer berücksichtigt werden!
Viele der KULAP-Grünland-Flächen entstammen der Offenland-Biotopkartierung (OBK, Stand 2013) Thüringens, welche auf Basis der TK10 und der darauf abgebildeten CIR entstanden ist. Die TK10 ist nicht deckungsgleich mit dem heute üblicherweise verwendeten Orthophoto. In der Regel liegt die Verschiebung bei etwa 10m und nicht über 30m. Die Biotope wurden relativ feinteilig abgegrenzt – eine Fläche beinhaltet nur den Bereich, der auch Biotop ist – so dass eine detaillierte Kartierung mit kleinen Flächen als eine Grundlage für die KULAP-Förderkulisse zur Verfügung stand. Im Gegensatz dazu sind die Feldblöcke Thüringens sehr genau auf die aktuellen Orthophotos digitalisiert worden. Sie umfassen jedoch relativ große Flächen mit unterschiedlicher Ausprägung hinsichtlich ihres naturschutzfachlichen Charakters. Der Informationsaustausch mit den Unteren Naturschutzbehörden über Erweiterung und Korrektur der Förderkulisse erfolgte im Wesentlichen auf Basis der Feldblöcke. Neben der OBK und ausgewählten Feldblöcken sind zahlreiche weitere Geo-Datenquellen mit jeweils unterschiedlichen Genauigkeiten und Kartengrundlagen in die Förderkulisse eingeflossen.
Somit sind in der Förderkulisse für KULAP-Grünland-Flächen sowohl relativ kleine Flächen enthalten, die gegenüber dem Orthophoto nicht lagegenau sind, als auch relativ große Flächen mit guter Lageübereinstimmung mit dem Orthophoto.

Inhalt: Abgrenzung der Förderkulisse KULAP G2, G3, G4, G5

Die jetzige Datenebene enthält Grenzen die auf unterschiedlichen Datengrundlagen basieren

Stand: Januar 2016

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
KULAP ID Eindeutige Benennung der einzelnen Kulissen-Flächen
Schutzziel Nennung bei Hinweis auf Vorkommen von Maculinea nausithous oder M. teleius
Biotop Typ Jeder Fläche wurde aus den vorliegenden Daten eine Biotopkategorie (Mage-/Trocken, Feucht-/Nass, etc.) zugeordnet. Die Zuordnung erfolge relativ großzügig (grob). Obgleich die Bezeichnung der Biotopkategorien teils identisch mit den Namen geschützter Biotope oder von FFH-Lebensraumtypen ist, sind hier nicht immer Biotope / Lebensraumtypen gemeint.
Größe in ha Flächengröße des Feldblocks in Hektar

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


KULAP-G6 Offenlanderhaltung Suchraum 2016

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.KULAP.Einzelebenen:KULAP-G6 Offenlanderhaltung Suchraum 2016
Help

Infoseite KULAP G6 Offenlanderhaltung Suchraum 2016


Allgemeine Beschreibung

Die Ebene enthält die Abgrenzungen folgender Gebiete:

  • FFH-Gebiete
  • Vogelschutzgebiete
  • Grünes Band und Stiftungsflächen Naturschutz
Nur in diesen kann auf Flächen, die nicht landwirtschaftliche Nutzflächen (LN) sind und keinen Feldblock haben, Förderung nach G6 bewilligt werden.

Inhalt: Gültigkeitsbereich für KULAP G6

Die jetzige Datenebene enthält Grenzen die auf den Schutzgebietsgrenzen basieren.

Stand: Januar 2016

Hinweis:
Ein Export der Ebene erfolgt immer nur vom gewählten Bildschirmausschnitt über die Legende eines Themas. Ein Export von Gesamt-Thüringen ist auf Grund der Datenmenge nicht möglich, sondern erst, wenn das Thema in der Karte sichtbar ist.

Durch Anklicken des Informationsknopfes oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
FFH_Name Name des FFH-Gebietes (wenn zutreffend)
SPA_Name Name des Vogelschutz-Gebietes (wenn zutreffend)
GB_Stftng Eintrag „Grünes Band / Stiftung Naturschutz“ (wenn zutreffend)

zum Anfang

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Offenlandbiotop (OBK) - Karte

Type:MML Path:natur.Naturschutz.Biotope:Offenlandbiotop (OBK) - Karte
Karte der Offenland-Biotopkartierung basierend auf die TK 10 (Kartenwerk DDR) Anzeigemaßstab des Themas: 50.000 - 500
Help

Infoseite Einzelebenen zum Thema Biotope (stand 2011)


Allgemeine Beschreibung

In diesem Verzeichnis wird dem Nutzer eine thematisch zusammengestellte Karte zu dem Thema Offenland-Biotopkartierung mit folgendem Inhalt angeboten:

Thema Erläuterung
OBK (F,L,P) Gruppenebenen (Punkte, Linien, Flächen) Darstellung der unterschiedlichen Biotoptypen:
  1. ThürNatG §18: Gesetzlich geschütztes Biotop
  2. Sonstige naturschutzfachlich wertvolle Biotope
Topographie siehe Info zu Basiskarte für Details
Landnutzung siehe Info zu Basiskarte für Details

Lageverschiebungen der Biotope gegenüber der Hintergrundsituation beruhen auf der abweichenden Kartierungsgrundlage (TK 10 Ausgabe Sicherheit der DDR. Unter dem Maßstab 1 : 25.000 und insbesondere vor dem Luftbild nur mit Einschränkung verwendbar.)

Durch Anklicken des Informationsbutton in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:

Thema Ebene Inhalte der Objektinformationen
OBK (F,L,P)
  1. wertvolle Biotope des Offenlandes
  2. Kartierdatum
  3. Fotolink

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Neue Basiskarte

Type:MML Path:natur.Naturschutz.Biotope.Einzelebenen:Neue Basiskarte
topografische Übersichtskarte Thüringen 1.000.000 - 500
Help

Basiskarte

Allgemeine Beschreibung

Die Basiskarte ist die topografische "Einstiegskarte" zur Darstellung vieler für Natura 2000 in Thüringen einschlägiger Sachverhalte.

Die Karte besteht aus den zwei Grundebenen Vordergrund (Topographie) und Hintergrund (Landnutzung). Abhängig vom Maßstab verändern diese Ebenen ihre Detailtiefe wie in den nachfolgenden Tabellen erläutert.

Vordergrund
Einzelthemen Bereich Erläuterung
Kreisgrenze 2.000.000 bis 400.000 Darstellung der Kreisgrenze
Großstädte 400.000 bis 100.000 Schraffierte Großstädte mit Namen
Topographie und Städtenamen ab 300.000 Topographische Karte mit Beschriftung alle Städte
Autobahnen bis 50.000 Autobahnen
Bundestraßen bis 50.000 Bundestraßen
Landstraßen ab 300.000 bis 50.000 Landstraßen
Gewässer bis 25.000 Stehgewässer, bis 10.000 Fließgewässer jedoch verschieden granular (3 und 4 Stufig) Steh- und Fließgewässer
Hintergrund
Einzelthemen Bereich Erläuterung
Landnutzung mit Relief 1.500.000 bis 100.000 grob
100.000 bis 25.000 fein
Darstellung der Landnutzung mit Relief Inhalt:
Bebaute Flächen
Gewässer
Grünland
Ackerland
Wald
Orthofotos 25.000 bis 500 Orthofotos in Farbe

Ansprechpartner
Ansprechpartner Fachbezug:
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 33 Natura 2000
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


OBK (F, L, P)

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Biotope.Einzelebenen:OBK (F, L, P)
Offenland-Biotopkartierung 50.000 - 500
Help

Infoseite Offenlandbiotop Einzelebene (F,L,P)


Allgemeine Beschreibung

Thematisch zusammengestellte Einzelebene zum Thema Offenland-Biotopkartierung. Die Ebene hat folgenden Inhalt:

Thema Erläuterung
OBK (F, L, P) Gruppenebenen (Punkte, Linien, Flächen) Darstellung der unterschiedlichen Biotoptypen:
  1. ThürNatG §18: Gesetzlich geschütztes Biotop
  2. Sonstige naturschutzfachlich wertvolle Biotope

Lageverschiebungen der Biotope gegenüber der Hintergrundsituation beruhen auf der abweichenden Kartierungsgrundlage (TK 10 Ausgabe Sicherheit der DDR. Unter dem Maßstab 1 : 15.000 und insbesondere vor dem Luftbild nur mit Einschränkung verwendbar.)

Durch Anklicken des Informationsbutton in der Werkzeugleiste oberhalb des Kartenbereiches werden durch anschließendes Anklicken der Themen in der Karte folgende Objektinformationen angezeigt:
Inhalte der Objektinformationen Erläuterung
Biotope ID Vollständige Nummer der OBK-Geometrien
BTP Code komplett Prozentualer Anteil der Biotoptypen
Lage Lage des Biotopes
Wertvolle Biotope des Offenlandes Wertvolle Biotope des Offenlandes: ThürNatG§18 (rot) Sonstige naturschutzfachlich wertvolle Biotope (neogrün)
Datum der Kartierung Datum der Kartierung
Charakterisierung Angaben zur Topographie, Vegetation der Umgebung u.ä.
Wertbestimmung Angaben zur Ausdehnung, Seltenheit des Biotoptypes, Zustand u. ä.
Fläche in m2 Flächengröße des Biotops in m2
Foto Anzeige des Fotos vom Biotop, wenn vorhanden

Ansprechpartner Fachbezug:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abt. 3 Naturschutz, Ref. 32 Botanischer Artenschutz, Biotop- und Flächenschutz, Landschaftsplanung
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena
E-Mail: poststelle@tlug.thueringen.de


Meine Umwelt-App - Karte

Type:MML Path:natur.Naturschutz.Meine Umwelt-App:Meine Umwelt-App - Karte

Erlebniseinträge

Type:Layer Path:natur.Naturschutz.Meine Umwelt-App.Einzelebenen:Erlebniseinträge

Naturschutz Topographie

Type:Layer Path:natur.Allgemeine Ebenen:Naturschutz Topographie

Hintergrund Landnutzung

Type:Layer Path:natur.Allgemeine Ebenen:Hintergrund Landnutzung

thkart_mtbq_Statistic

Type:Selector Path:natur.Selectoren (SELECTOR-LAYER):thkart_mtbq_Statistic